Das Gästeliste-Tool nutzen um unterschiedliche Tickets an viele Empfänger zu schicken

Lade alle Deine Freunde oder Geschäftspartner mit Gästeliste-Tickets ein. Statt Tickets einzeln zu verschicken, kannst Du verschiedene Tickets an viele Empfänger schicken. Diese Anleitung erklärt Dir die Gästeliste-Nutzung mit Hilfe eines Produktimports.

 

Voraussetzungen

  • Paylogic-Nutzerkonto mit Login Daten für das Backoffice.
  • aktive Veranstaltung 

Schritt 1: Öffne die Veranstaltung

Wähle als erstes die gewünschte Veranstaltung. Du findest sie unter dem Feld 'Verwalten'.

g_steliste.PNG

 

Schritt 2: Aktiviere die Gästeliste als Verkaufskanal

Wähle 'Points of Sale' in der Einstellenleiste. Aktiviere anschließend die Gästeliste.

g_steliste1.PNG

 

Schritt 3: Aktiviere die 'Gästeliste' als Verkaufskanal im Ticket

Gehe zu 'Tickets' und wähle das gewünschte Produkt. Du musst auch im Ticket die Gästeliste als Verkaufskanal aktivieren. Das ist für jedes einzelne Produkt erforderlich, welches du mit dem Gästelisten-Tool versehen möchtest. Wenn die Gästeliste für das gewünschte Ticket bereits ausgewählt ist, kannst du diesen Schritt überspringen.

 

g_steliste2.PNG

Schritt 4: Erstelle eine neue Gästeliste

Klicke auf 'Gästeliste' in der Aktionenkategorie.

 g_steliste3.PNG

Hier klickst du auf 'Neue Gästeliste erstellen'. Im nächsten Fenster kannst du die Daten der Gäste eingeben. Folgende Felder sind erforderlich: 

  • Gästelistenname
  • Vorname
  • Nachneme
  • E-mail

Wenn die Option „E-Tickets bündeln“ ausgewählt wurde, erhält der entsprechende Gast eine ZIP- Datei, die jedes Ticket in einer separaten Datei enthält. 

Bitte fahre mit dem nächsten Schritt fort, wenn die Felder ausgefüllt sind.

 

 

Schritt 5: Downloade die Vorlage 

Unter ‘Mit Produkten importieren’ findest Du weitere Informationen zum Hochladen der CSV/Excel Datei. Du kannst eine Beispielvorlage herunterladen und diese nutzen, um die Informationen der Gäste einzutragen.

 GL.PNG

Schritt 6: Fülle die Felder aus

 

Die CSV/Excel-Datei sollte dem folgenden Format entsprechen:

Vorname - Nachname - Email - Geschlecht - Bündeln - (Ticket ID) Name des Tickets

Für die einzelnen Felder Geschlecht und Bündel werden folgende Abkürzungen verwendet:

Geschlecht:

Männlich: M

Weiblich: F

Bündel (wenn du diese Option wählst werden mehrere Tickets für einen Gast an diesen in einer ZIP-Datei gesendet)

Ja: 1

Nein: 0

GL1.PNG

 

 

Pro Gast kannst Du die Anzahl der Tickets festlegen, die versendet werden sollen. Vergewissere Dich zudem, dass der Produktname in der Excel-Datei mit dem Produktnamen im Backoffice übereinstimmt.

 

Wichtige Anmerkunge

  • Prüfe vor dem Erstellen der Gästeliste ob genügend Produkte verfügbar sind.
  • Speichere die Excel-Datei im .csv-Format

Please fill out all the columns with the correct information. De name, surname and the amount of products speak for themselves. For the columns gender and bundled abbreviations are being used:

 

Schritt 7: Lade die CSV-Datei im Backoffice hoch 

Lade die Datei hoch, benenne die Gästeliste und klicke auf 'Weiter'.

GL3.PNG

 

Schritt 8: Gästelisten Import Setup

Wähle die Spaltennamen/Tickets welche mit den Spalten aus der CSV-Datei übereinstimmen. Folgende Daten sind erforderlich:

  • Name
  • Vorname
  • E-Mail
  • mindestens ein Ticket

Es ist möglich bestimmte Spalten zu deaktivieren, indem du 'nicht zutreffend' bei 'Spalten-Name' auswählst.

Du kannst die Einstellungen speichern um sie erneut zu verwenden

Bitte fahre fort, wenn alles korrekt aufgefüllt ist.

GL2.PNG

 

 

Schritt 9: Fertigstellen und E-Mail versenden

Jetzt kannst den Formalitätsgrad, die Sprache und das Thema der Gästeliste auswählen. Wenn du keinen vorgefertigten Text wählen möchtest, kannst du auch einen individuellen Text erstellen.

g_steliste4.PNG

 

Drücke 'Gästeliste versenden' wenn du alles eingestellt hast um deine Gäste einzuladen!

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare